Oxalis massoniana T.M.Salter - Sauerklee

Oxalis massoniana T.M.Salter - Sauerklee

Beitragvon Hanninkj » Fr 11. Okt 2019, 21:56

Oxalis massoniana kommt aus Suedafrika. Diese Oxalis hat ziemlich kleine Blaetter.

Ton

Oxalis_massoniana_4108_resize.JPG
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Benutzeravatar
Hanninkj
Moderator
Klematisfachforum
 

Re: Oxalis massoniana T.M.Salter - Sauerklee

Beitragvon Tetje » Sa 12. Okt 2019, 17:54

Hallo zusammen,

der von Ton vorgestellte Sauerklee ist selbst am Naturstandort in Südafrika selten anzutreffen.
Er ist nur vom Van Rhyns Pass in Südafrika bekannt, einem kargen felsigen Bergplateau, auf dem Sandsteinfelsen aus immergrünem Gestrüpp hervorgehen.

Es gibt weltweit ca. 500 Oxalis-Arten und diese kommen in den tropischen und gemäßigten Regionen der
Welt vor, aber in Südafrika hat die Gattung eine besonders schnelle Artbildung erfahren (sowohl in Bezug
auf Geschwindigkeit als auch Anzahl). Es gibt ca. 200 Arten vom Sauerklee in Südafrika, von denen
ungefähr 120 Arten in der Kapregion vorkommen (was Oxalis zur siebtgrössten Gattung dort macht).
Ungefähr 80% der Oxalis- Arten am Kap sind endemisch (nur dort und nirgendwo sonst zu finden).

Oxalis massoniana ist nach Francis Masson benannt worden, einem schottischen Studentengärtner in Kew,
der 1772 von Sir Joseph Banks zum Kap/Südafrika geschickt wurde, um Samen und Pflanzen für die
Royal Botanic Gardens in Kew zu sammeln. Massons erster Besuch dauerte von 1772 bis 1775 und
während dieser Zeit traf und reiste er mit Carl Thunberg, einem Studenten des schwedischen
Botanikers Carl Linnaeus.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 


Zurück zu Knollen-, Zwiebel- und Rhizompflanzen




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast