Camellia sinensis (L.) Kuntze - Teekamelie

Camellia sinensis (L.) Kuntze - Teekamelie

Beitragvon Tetje » Fr 11. Sep 2015, 18:25

Hallo zusammen,

Camellia sinensis stammt aus Ost-Asien, Teile vom indischen Subkontinent und Südostasien.

Boskoop- Ausstellung 2015-NL 352.JPG
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Camellia sinensis (L.) Kuntze - Teekamelie

Beitragvon Elisabeth » Di 15. Sep 2015, 16:52

Hallo Tetje,

danke für die Vorstellung von Camellia sinensis.
Es gibt immer noch viele Menschen, die nicht glauben können, dass der Teestrauch auch eine Kamelie ist.

Ich habe mit der Kultur nicht so viel Glück. Bei mir bekommt C. sinensis über den Winter immer sehr viele braune Blätter, sie sieht dann nicht wirklichschön aus. Ich glaube, ihr ist es bei 4-5 Grad wohl zu kühl. Ich habe festgestellt, dass die Wildformen es gerne über den Winter etwas wärmer haben.
Was hast Du für Erfahrungen gemacht?
Viele Grüße
Elisabeth
Benutzeravatar
Elisabeth
 

Re: Camellia sinensis (L.) Kuntze - Teekamelie

Beitragvon Hanninkj † » Di 15. Sep 2015, 17:11

Hallo Tetje,

Camellia sinensis hat fast das ganze Jahr Blüte und gibt auch gute
Samen die einfach keimen.
Ich habe in Japan und China die Tee-Pflanzen fotografiert.

Camellia_sinensis_4009_resize.JPG


Camellia_sinensis_4008_resize.JPG
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Benutzeravatar
Hanninkj †
Moderator
Klematisfachforum
 

Re: Camellia sinensis (L.) Kuntze - Teekamelie

Beitragvon Tetje » Di 15. Sep 2015, 18:00

Hallo Elisabeth, hallo Ton,

die Diskussion um die Winterhärte und die daraus resultierende Überwinterung, ist ein generelles Problem im Netz, da fast niemand zwischen, Camellia sinensis, Camellia sinensis var. sinensis und Camellia sinensis var. assamica unterscheidet. Die Camellia sinensis var. assamica ist frostempfindlich und braucht tropische Bedingungen, und die Camellia sinensis var. sinensis kann Temperaturen bis -15°C aushalten. Die Camellia sinsensis liegt eher dazwischen. Die Herkunft dürfte ein wichtiger Faktor für die Überwinterungstemperatur sein.

Um die 5°C, halte ich für jüngere Pflanzen eher zu kalt, sie fühlt sich bei wärmeren Überwinterungstemperaturen in den ersten Jahren um die 10°C einfach wohler.

Ton der Globetrotter, ich würde gerne mit dir tauschen. :--D
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Camellia sinensis (L.) Kuntze - Teekamelie

Beitragvon Tetje » Do 17. Sep 2015, 19:04

Hallo zusammen,

hier habe ich noch einen historischen Druck von 1804 gefunden:

Camellia sinensis, historischer Druck von 1804-Teekamelie.jpg
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Camellia sinensis (L.) Kuntze - Teekamelie

Beitragvon Tetje » So 25. Okt 2015, 20:22

Hallo zusammen,

ich hatte diese Frage nicht umsonst gestellt, da sie schon im August
blüht und das Blüten-Kamelienjahr deutlich früher anfangen lassen würde.

Ein interessanter Zuchtpartner um die Blüte schon im Sommer zu genießen.... ;)

059.JPG
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Camellia sinensis (L.) Kuntze - Teekamelie

Beitragvon Hiodoshi » Mi 14. Sep 2016, 13:11

Hallo, danke Tetje für deine Info.
In der Saison 2016/17 eröffnet Camellia sinensis die Herbstblüte. 8-)

C sinensis 140916.jpg


Endlich geht es wieder los. :--D

Sie lebt bei mir im Topf und gehört zu den ältesten Kamelien in meiner Sammlung.
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Liebe Grüße
Hiodoshi

A garden is a thing of beauty and a job forever..........
Benutzeravatar
Hiodoshi
 

Re: Camellia sinensis (L.) Kuntze - Teekamelie

Beitragvon Moni » Sa 17. Sep 2016, 10:08

:--D
Hallo Hiodoshi,

auch bei mir hat sich die erste Blüte geöffnet.
Viele Grüße aus der Schweiz,
Moni
Benutzeravatar
Moni
 

Re: Camellia sinensis (L.) Kuntze - Teekamelie

Beitragvon Tetje » Sa 17. Sep 2016, 12:11

Hallo zusammen,

hat jemand von euch versucht mit dieser Art zu züchten? 8-)
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Camellia sinensis (L.) Kuntze - Teekamelie

Beitragvon Hiodoshi » Sa 17. Sep 2016, 13:32

Hallo Tetje,

ich bin gerade dabei mit ihr zu kreuzen..................die C. changii blüht auch zur Zeit. ;)
Liebe Grüße
Hiodoshi

A garden is a thing of beauty and a job forever..........
Benutzeravatar
Hiodoshi
 

Nächste

Zurück zu Arten (Wildformen) & Primärhybriden




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast