Camellia transnokoensis Hayata

Camellia transnokoensis Hayata

Beitragvon CamelliaDebbie » Sa 4. Mai 2013, 20:11

Hallo zusammen!

Dies ist eine etwas unglückliche Bezeichnung, denn sie bedeutet: „Von der abgewandten Seite des Noko“. Der Noko-Shan (Mount Noko) ist einer der höchsten Berge in Taiwan.

Dort gibt es auch noch eine Camellia nokoensis, gleichfalls heimisch am Noko-Shan (Mount Noko), und in der Tat durchaus eng miteinander verwandt mit dieser Wildform, die ebenfalls in ähnlicher Höhenlage vorkommt (ca. 2.400 m). C. transnokoensis unterscheidet sich durch die unbehaarten Blattknospen und den kleinen weißen Blüten, deren Knospen auf der Außenseite rötlich gefärbt sind und meistens einzeln und stengellos in den Blattachseln sitzen.

Sie bildet Büsche oder kleine Bäume biws zu einer Höhe von 6 m. Die Winterhärte ist unterschiedlich:
USDA Zone 8a: to -12.2 °C (10 °F)
USDA Zone 10a: to -1.1 °C (30 °F)

und sie kann in der Sonne bzw. Halbschatten gepflegt werden.Die Blütezeit liegt etwa zwischen später Winter (im Gewächshaus) und früher und mittlerer Frühling.

Das Laub ist immergrün und glänzend. Außerdem ist die Blüte für Bienen, Schmetterlinge und Vögel interessant, da die Blüten duften.

Die sonstige Pflege ist wie bei Camellia sonst üblich - regelmäßig Wasser - aber nicht übergießen...

P5030012.JPG


P5030014.JPG


P5030015.JPG


P5030018.JPG


P5030019.JPG


..und jetzt noch ein wenig Text zu: Camellia nokoensis:

Der Name dieser kleinblütigen Camellia leitet sich von seiner Entdeckung im Jahre 1919 am Noko-Shan (Mount Noko) in Taiwan ab und zwar in einer Höhe von ca. 2.400 m. C. nokoensis trat gleichzeitig seit ihrem Auffinden auch in der ostchinesischen Provinz “Jiangsu” auf.

Trotz der sehr kleinen Größe (kleiner als 1 cm Breite) ihrer 5 petalligen weißen Blüte, die zu zweit oder dritt dichtgedrängt in den Blattachseln stehen, hat eine weitverbreitete Kultivierung stattgefunden. Die Pflanze macht einen aufrechten Busch oder einen schmalen Baum, der im Alter eine Höhe von bis zu 8 m erreichen kann. Dabei biegen sich beim Aufblühen die Petalen komplett nach hinten.

Dieser Text ist aus meinem Buch abgeschrieben, da ich noch nie eine solche Pflanze hier im Verkauf gefunden habe.
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
CamelliaDebbie
 

Re: Camellia transnokoensis

Beitragvon Tetje » Sa 4. Mai 2013, 21:15

Debbie, was für ein Einstand, ich bin total begeistert von deinem
Beitrag, solche Fachbeiträge bekommt man nicht alle Tage zu lesen. :D
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Camellia transnokoensis

Beitragvon CamelliaDebbie » So 5. Mai 2013, 18:06

Vielen Dank, lieber Tetje.

Das Buch, aus dem ich zitiert habe, heißt:

“The illustrated encyclopedia of Camellias” by Stirling Macoby

Von dem mir schon Herr Eisenhut bestätigt hat, dass dies das "Beste" Nachschlagewerk sei.
CamelliaDebbie
 

Re: Camellia transnokoensis

Beitragvon Elisabeth » Di 7. Mai 2013, 09:52

Hallo CamelliaDebbie,

Du hast ja schon alles Wissenswerte zu C.transnokoensis gesagt, danke für diesen Beitrag.
Ein paar Dinge möchte ich gerne noch ergänzen:

der attraktive rötliche Neuaustrieb
die sehr lange Blütezeit, im Kalthaus beginnt sie bereits im Dezember und zieht sich über mehrere Wochen bis in den März/April
der elegante,grazile,lockere, aber doch kompakte Aufbau. Ein Hingucker, was den Habitus betrifft!

Bezüglich der Frosthärte habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, ich würde sie sicherheitshalber im Winter im Kalthaus überwintern.Oder in einem kühlen Wintergarten, da kommt man schon im Dezember in den Genuss der köstlich duftenden Blüten.
Viele Grüße
Elisabeth
Benutzeravatar
Elisabeth
 

Re: Camellia transnokoensis Hayata

Beitragvon Moni » Do 16. Apr 2015, 20:04

Hallo

Neuaustrieb bei Camellia transnokoensis:


Austrieb Transnokoensis.jpg
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße aus der Schweiz,
Moni
Benutzeravatar
Moni
 

Re: Camellia transnokoensis Hayata

Beitragvon Tetje » Mo 2. Apr 2018, 12:00

Hallo zusammen,

kann es sein, dass Camellia Debbie damals falsche Blütenfotos eingestellt hat? Soweit mir bekannt haben alle Blüten an den äußeren Petalen einen farbigen Fleck. 8-)

033.JPG


Hallo Moni,

hast du ein Foto von der Blüte?
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Camellia transnokoensis Hayata

Beitragvon Hiodoshi » Mo 2. Apr 2018, 19:11

Hallo Tetje,

ich bin zwar nicht Moni, aber hilft dir dieses Foto weiter. :?:

C. transnokoensis.jpg
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Liebe Grüße
Hiodoshi

A garden is a thing of beauty and a job forever..........
Benutzeravatar
Hiodoshi
 

Re: Camellia transnokoensis Hayata

Beitragvon Tetje » Mo 2. Apr 2018, 19:43

Hallo Beate,

wie ist deine Meinung? 8-)
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Camellia transnokoensis Hayata

Beitragvon Hiodoshi » Di 3. Apr 2018, 18:41

Hallo Tetje,
ich mag mich hier nicht festlegen. :?
Dafür sind mir die Ausgangsbilder zu ungenau und zu klein. :roll:
Liebe Grüße
Hiodoshi

A garden is a thing of beauty and a job forever..........
Benutzeravatar
Hiodoshi
 

Re: Camellia transnokoensis Hayata

Beitragvon Hiodoshi » Mo 4. Mär 2019, 13:09

Hallo,
in diesem Jahr erfreut C. transnokoensis mit großer Blütenfülle. :mrgreen:

C transnokoensis.jpg
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Liebe Grüße
Hiodoshi

A garden is a thing of beauty and a job forever..........
Benutzeravatar
Hiodoshi
 


Zurück zu Arten (Wildformen) & Primärhybriden




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste