"Alles neu macht der Mai"

Hier können die Gäste lesen.

"Alles neu macht der Mai"

Beitragvon Isabel » Mo 2. Mai 2022, 12:16

IMG_3160bz.JPG

Es grünt, blüht und treibt aus.
Jeden Tag gibt es so viele Überraschungen und Schätze im Garten zu entdecken, dass ich kaum alles erfassen kann.

Monat Mai eröffnet das Sommerhalbjahr, welches durch Heiterkeit, kurze laue Nächte und zahlreiche Feiertage geprägt ist.
Erster Mai liegt genau zwischen der Frühlings-Tag-und-Nachtgleiche am 21. März und der Sommersonnenwende am 21. Juni und bedeutet somit Halbzeit, bis die Tage auch schon wieder kürzer werden.

Im alten Rom trug Mai den Namen der römischen Göttin des Wachstums „Maja“. Wegen der Hauptblütezeit auch „Blumenmond“ oder „Weidemond“ benannt, da zu dieser Zeit das Vieh auf die Weide gebracht wurde.

Doch Vorsicht ist geboten, denn Polarluft bestimmt oftmals die Wetterlage.
Die zweite Monatshälfte wird von den „Eisheiligen“ und der „Kalten Sophie“ heimgesucht.

„Vor Nachtfrost sicher bist du nicht, bevor Sophie vorüber ist.“ (14. Mai).

Es sind die Gedächtnistage der Heiligen Pankratius am 12. Mai, Servatius am 13. Mai und Bonifatius am 14. Mai — kurz Pankraz, Servaz, Bonifaz genannt. Mancherorts zählt auch die heilige Sophia zu den Eisheiligen, die am 15. Mai als „Kalte Sophie“ geehrt wird.

Im phänologischen Kalender ist nun Vollfrühling, Zeichen ist die einsetzende Apfelblüte und die des Flieders.

Es gibt viel zu tun, um Garten und Haus frühlingsfein zu richten und wenn ich meine, halbwegs fertig zu sein, weht bunter Saharasand in die Region, mancherorts fällt auch „Blutregen“ – braunrot gefärbter Sand – wobei die Luft bis zu fünfzehn Mal mehr Staub enthalten kann wie an normalen Tagen.

Um nicht zu sehr auf Gartenpflege fixiert zu sein, werkele ich in meiner „Rührküche“ und fabriziere diesmal Duschmelts (feste Duschbutter) mit getrockneten Lavendelblüten. Hübsch sehen sie auf jeden Fall auf und sie duften fein nach Lavendel.
(Sie bestehen aus Pulvertensid, Milchpulver, Maisstärke, Mandel- und Kokosöl, Shea- und Kakaobutter.)

IMG_3191bz.JPG


Isabel :)
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters.
Khali Gibran
http://www.rathgeber-balance.de
Benutzeravatar
Isabel
 

Re: "Alles neu macht der Mai"

Beitragvon Raphia1012 » Di 3. Mai 2022, 00:08

Liebe Isabel

Das hast du schön geschrieben. :--D
Endlich sind die tristen, grauen Tage vorbei und wir können die Sonne und den Überschwang der Natur genießen.

Überall ist es grün und bunt. Die Düfte sind unvergleichlich, ob es der kühle Duft der Erde ist, oder
der süße Duft der Apfelblüten, zu keiner anderen Jahreszeit empfindet man sie so stark wie im Mai.

Zur Apfelblüte gehe ich mehrmals täglich zu meinem Wildapfelbaum, dort genieße ich das Summen der Bienen
und den unvergleichlichen Blütenduft. Es sind nur wenige Tage an denen die Blüten ihren Duft verströmen, daher sind sie kostbar und die Erinnerung daran muss 1 Jahr reichen.

Du konservierst den Frühling in den Duschmelts, somit hast du unter der Dusche dein persönliches
Dufterlebnis.

Jeder erlebt den Frühling auf seine eigene Weise, aber der Monat Mai ist ein ganz besonderer Monat,
er ist der Monat der Liebenden mit den meisten Hochzeiten.
Und mit der Liebe hat fast jeder schon Bekanntschaft gemacht. :kings_cuinlove:

Ein Strauß Flieder verströmt in der Wohnung seinen Duft, auch hier ist der Monat Mai gegenwärtig.
Noch liegt der ganze Monat vor uns und wir können ihn in vollen Zügen erleben. :--D

DSC01576.JPG
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Raphia
Benutzeravatar
Raphia1012
Moderatorin
- Fotoforum
- Wetter- und Naturforum
 

Re: "Alles neu macht der Mai"

Beitragvon Isabel » Di 3. Mai 2022, 08:44

Guten Morgen liebe Raphia,

das Kompliment kann ich nur zurückgeben, :kings_smilie: auch du hast den "Mai" ganz wunderbar in Worte gefasst. Man sieht ihn, spürt und riecht ihn förmlich.

Genau, ganz wichtig alles genau zu erfassen. Dabei helfen die Fotos, meine Rührsachen, die Kräutersalze und Öle.... zum Konservieren,... gerne auch Tagebücher, wo man alles nochmal nacherleben kann. Da die Zeit so schnell vergeht, ist dies alles kleiner Versuch, das eine oder andere festzuhalten.

Die Blüte der Obstbäume ist heuer so schön, jetzt dann auch der Waldmeister, Fliederduft ist sowie umwerfend. Zum Glück kommen dann ja die Rosen etc.
Wir werden schon noch was Schönes finden, auch in den anderen Wochen, die folgen... (spätestens beim Adventskalender :--D ).

LG Isabel
Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters.
Khali Gibran
http://www.rathgeber-balance.de
Benutzeravatar
Isabel
 


Zurück zu Café Smile




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast