Eine moralische Frage

Hier können die Gäste lesen.

Re: Eine moralische Frage

Beitragvon Gruni » Mo 28. Mär 2016, 19:17

Die Erlaubniss regelt CITES und seine Anhänge. Anhang I und II gelistete Pflanzen sind in allen Teilen geschütz, so auch als Saatgut, Anhang III betrifft alle sonstigen und unterliegt dieser Restriktion nicht. Sollte jemand Anhang III Pflanzen oder Teile aufsammeln um diese weiter zu kultivieren, so empfehle ich den Fundort genau zu datieren und diese Angaben auch mit dem Saatgut weiter zu geben. Es kann immer wieder vorkommen das allenthalben vorkommende Arten plötzlich verschwinden weshalb es für eventuelle Wiederansiedlungen wichtig ist auch den innerartlichen Genpool zu erhalten und zu dokumentieren. Wer das hier behauptete "nichts der Natur zu entnehmen" wirklich restriktiv eingehalten hat, der hebe die Hand. Der dürfte übrigens auch kein "Unkraut" in seinen Fluren ausreisen, die Halme kürzen etc., denn dieses ist Anflugsaat und somit natürlich zustande gekommen und sein Gartenweg ein geeignetes Habitat dafür. :o
Viele Grüße
Gruni
Benutzeravatar
Gruni
 

Re: Eine moralische Frage

Beitragvon Martin » Mo 28. Mär 2016, 22:30

Hallo Gruni,

danke dass du das Thema wieder aufgegriffen hast. Kein Gartenfreund braucht auf Wildblumen zu verzichten. Ob Fingerhut, Junkerlilie oder Gänseblümchen. Die Saatgutfirmen haben mittlerweile das Interesse der Kunden an Wildpflanzen erkannt und bieten diese in ihren Katalogen an. Ehrlich gesagt, in den Katalogen kann ich keinen Unterschied von Asphodeline lutea 'Gelbe Kerze' oder Digitalis grandiflora 'Carillon' zur jeweiligen Wildform feststellen. Ich habe beide Pflanzen in freier Natur wild wachsen gesehen. Es handelt sich aber bei
den genannten Sorten "angeblich" um Auslesen, die blühfreudiger bzw. kompakter wachsen sollen. :roll:
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Eine moralische Frage

Beitragvon Opal » Mo 28. Mär 2016, 22:40

Hallo zusammen,
genau wie bei den Pilzen ist es erlaubt Heidelbeeren (Saatgut) für private Zwecke aus dem Wald zu entnehmen.
Ich mache lieber einen Heidelbeerkuchen daraus, und Marmelade. :--D
Opal
 

Re: Eine moralische Frage

Beitragvon Gruni » Di 29. Mär 2016, 19:48

Das geht mit Primula veris leider nicht. :--D
Viele Grüße
Gruni
Benutzeravatar
Gruni
 

Vorherige

Zurück zu Café Smile




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast