Cordyline australis - Dokumentation

Hier können die Gäste lesen.

Cordyline australis - Dokumentation

Beitragvon Biosphäre » So 3. Jun 2012, 10:47

Hallo,

Ich habe mal ein paar Bilder zusammengestellt, die das Wachstum, aber auch die Rückschläge unserer großen Cordyline australis dokumentieren.
Interessant ist vielleicht auch das Trachy-Wachstum im Vergleich. Wird sie die Cordyline überholen?
Natürlich mußte ich mir aufgrund der geringen Frosthärte von -10 Grad auch einen entsprechenden Winterschutz überlegen. Hierzu werde ich aber an anderer Stelle noch mal berichten.

Leider mußte ich das erste Foto abfotografieren, da ich noch keine Digitalkamera besaß.
Das Bild ist vom Frühjahr 2006, wir hatten die Cordyline mit anderen Exoten gerade ausgepflanzt. Sie steht versteckt hinter der Trachycarpus, die bereits 2005 ausgepflanzt wurde. Links neben dem Abflußrohr ganz rechts auf dem Bild.
DSC03132.JPG


Hier im Mai 2007, nur 1 Jahr später hatte sie einen kräftigen Schub gemacht.
DSC01744.JPG



Und hier im Mai 2008 - das Exotenbeet wirkt leerer, weil ich Olivenbaum und Feigenbaum gegen panachierte kleinere Cordys augetauscht habe
DSC03373.JPG


Fortsetzung folgt

Christoph
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Biosphäre
 

Re: Cordyline australis - Dokumentation

Beitragvon Matthias » So 3. Jun 2012, 10:54

Hallo Christoph , die Cordyline sieht sensationell aus , beneidenswert, aber ich hab noch eine Frage zum Wachstum , allerdings nicht was die Cordiline betrifft. Auf dem 1. Photo steht eine Monstera deliciosa, wie gross ist die denn jetzt? Aber Dein Garten, das wäre genau mein Wetter ( Stimmt auch klimatisch ) schönen Sonntag Matthias
Benutzeravatar
Matthias
 

Re: Cordyline australis - Dokumentation

Beitragvon Biosphäre » So 3. Jun 2012, 11:05

Hallo,

November 2008 - der Winterschutz reicht nicht mehr aus - ich lasse den Schopf der Cordy ungeschützt herausschauen
DSC01870.JPG


DSC01939.JPG


Ende Dezember 2008 - noch war alles im grünen Bereich...
DSC02486.JPG



Fortsetzung folgt

Christoph
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Biosphäre
 

Re: Cordyline australis - Dokumentation

Beitragvon Biosphäre » So 3. Jun 2012, 11:08

Matthias hat geschrieben:Hallo Christoph , die Cordyline sieht sensationell aus , beneidenswert, aber ich hab noch eine Frage zum Wachstum , allerdings nicht was die Cordiline betrifft. Auf dem 1. Photo steht eine Monstera deliciosa, wie gross ist die denn jetzt? schönen Sonntag Matthias


Hallo Matthias,

Die Monstera hatten wir lediglich über die Sommermonate nach draussen gestellt, das gezeigte Exemplar ist irgendwann eingegangen, wir haben mittlerweile eine neue Pflanze.

Gruß

Christoph
Biosphäre
 

Re: Cordyline australis - Dokumentation

Beitragvon Matthias » So 3. Jun 2012, 11:18

Hallo Christoph, sind die Tage des Auf- und Abbauens des Winterschutzes und oder des Ein- bzw. Ausräumens nicht die Tage an denen man sich denkt, warum tue ich mir das an? Aber wenn dann alles fertig ist ,ist mans zufrieden und fiebert und freut sich schon wieder auf die nächste Saison oder die nächste Pflanze ! Bei mir ist das immer so. schönen Sonntag Matthias
Benutzeravatar
Matthias
 

Re: Cordyline australis - Dokumentation

Beitragvon Biosphäre » So 3. Jun 2012, 11:26

Hallo Matthias,

Also der Abbau geht eigentlich an 1 - 2 Tagen ohne jegliche Hilfe.
Für den Aufbau benötige ich schon ca 3 Tage. Das liegt zum einen daran, dass die Tage im November kürzer sind und vor allem daran, dass ich jedesmal erweitern muß.
Das Material lagere ich über den Sommer im Keller ein, nachdem ich alles beschriftet habe.
Ansonsten würde mich das Suchen der entsprechenden Latten noch mehr Zeit kosten.

Gruß

Christoph
Biosphäre
 

Re: Cordyline australis - Dokumentation

Beitragvon Biosphäre » So 3. Jun 2012, 11:35

Januar 2008 - wir hatten -18 Grad gemessen, das war eindeutig zuviel für die Cordyline.
Erstaunlich und zugleich trügerisch ist, das die Cordylinen lange noch ihr grünes Blattkleid behalten.
Sie kippen erst richtig um, wenn es wärmer wird.
DSC02509.JPG


Ich hatte noch versucht, mit einem Vlies das Schlimmste zu verhindern, aber das war eigentlich mehr ein Wunschdenken.
Interessant auch, wie sich rechts im Bild unsere Eucalyptus gunnii durch Schnee -und Eislasten biegt.
Der hat den Winter damals nicht überstanden.
DSC02601.JPG


Hier dann im März 2008 ist deutlich zu erkennen, wie sich der Schopf langsam verabschiedet.
DSC03466.JPG


Fortsetzung folgt

Christoph
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Biosphäre
 

Re: Cordyline australis - Dokumentation

Beitragvon Biosphäre » So 3. Jun 2012, 11:50

April 2009 - der obere Teil des Schopfes ist nun komplett weggefault, ich habe ihn abgetrennt.
DSC04257.JPG


Mai 2009 - hier erkennt man bereits, wie unterhalb der abgefrorenen Stelle eine Vielzahl von neuen Trieben austreiben.
DSC04545.JPG


Juli 2009 - es ist geschafft, ein neuer kleiner Schopf mit 8 Seitentrieben hat sich gebildet.
Natürlich muß dieser sich in den kommenden Jahren noch proportional zum Stamm entwickeln.
DSC05226.JPG


Fortsetzung folgt

Christoph
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Biosphäre
 

Re: Cordyline australis - Dokumentation

Beitragvon Tetje » So 3. Jun 2012, 12:00

Hallo Christoph,

ist der gezeigte Bereich Südseite und warum baust du nicht
einen Würfel(Holzaufbau) mit Noppenfolie über die Pflanze?
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Cordyline australis - Dokumentation

Beitragvon Biosphäre » So 3. Jun 2012, 12:00

Der nächste Winter nahte und dieses Mal wollte ich nichts dem Zufall überlassen.
Die einzige Möglichkeit bestand darin, den Winterschutz um die Cordyline herum zu erhöhen.
DSC07034.JPG


DSC07033.JPG


Der Verlauf des Winters mit Temperaturen von unter -16 Grad sollte mir Recht geben und nicht nur die Codyline überstand die kalte Jahreszeit gut geschützt.
DSC07078.JPG


Fortsetzung folgt
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Biosphäre
 

Nächste

Zurück zu Exoten im Garten




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast