Schätze mit Charme - Erodium

Schätze mit Charme - Erodium

Beitragvon Winni » Do 12. Dez 2013, 08:29

Hallo
Auch ich liebe Geranium.
Im letzten Jahr bin ich dann auf einen Verwandten aufmerksam geworden - den Reiherschnabel.

Dieser - Erodium x hybridum - eröffnete meines Sammlung

DSCN4814 Dt. Gartenforum 2.JPG


LG
winni
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Liebe Grüße
Winni
Benutzeravatar
Winni
 

Re: Schätze mit Charme - Erodium

Beitragvon Gadt » Do 12. Dez 2013, 11:06

Hallo Winni - schön.
Aber was nun Erodium oder Geranium?


Wenn schon, denn schon. :D :D :D
Gadt
 

Re: Schätze mit Charme - Erodium

Beitragvon Winni » Do 12. Dez 2013, 12:40

Hallo Pelargonia,

um Erodium ging es und geht es auch bei den nächsten Bildern. (Geranium habt ihr ja schon so viele vorgestellt, da muss ich erst genau nachschauen, ob ich noch was Neues habe.)

Der bereits gezeigte ist der "Riese" unter meinen Reiherschnäbeln.

Nun kommen die kleinen, aber feinen:
Erodium absinthoides var. amanum

DSCN5055 DG3.JPG


Erodium x variabile 'Country Park'

DSCN5071 DG 3.JPG


Bei dem schönsten meiner Kleinen hab ich leider den Fototermin versäumt: Erodium guttatum.

LG
winni
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Liebe Grüße
Winni
Benutzeravatar
Winni
 

Re: Schätze mit Charme - Erodium

Beitragvon Martin » Do 12. Dez 2013, 20:08

Hallo Winni,

kannst Du uns etwas zu den Standortbedingungen des Reiherschnabels sagen. :)
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Schätze mit Charme - Erodium

Beitragvon Winni » Fr 13. Dez 2013, 07:01

Lieber Martin, mach ich doch gerne.

Als ursprüngliche Bewohner des Mittelmeergebietes bevorzugen Reiherschnäbel einen vollsonnigen Standort auf durchlässigem, kalkhaltigem Boden. Somit sind sie ideale Stauden für Stein- bzw. Kiesgärten, die kleineren Exemplare auch für Trog-/Kübelhaltung.
Wichtig ist, dass man garantiert winterharte Sorten auswählt bzw. darauf achtet, dass die Pflanzen von einer Staudengärtnerei kommen, die sie unter "einheimischen" Bedingungen aufgezogen hat.

Was mir an Erodium besonders gut gefällt, ist die lange Blütezeit bis in den Oktober hinein.

LG
winni
Liebe Grüße
Winni
Benutzeravatar
Winni
 

Re: Schätze mit Charme - Erodium

Beitragvon Martin » Fr 13. Dez 2013, 19:39

Hallo Winni,

danke für Deine Antwort. Ich hatte Erodium immer nur als heikel empfunden. Liegt aber wahrscheinlich an dem (durch Kompost) sehr nährstoffreichen Boden. Dieser ist einfach zu gut für den Reiherschnabel. Ich habe
aber einen mageren Standort. Dort versuche ich es einfach noch einmal. :)
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Schätze mit Charme - Erodium

Beitragvon Tetje » Sa 14. Dez 2013, 18:18

Winni hat geschrieben:.....Dieser - Erodium x hybridum - eröffnete meines Sammlung.....


Hallo Winni,

diese Bezeichnung kann es so nicht geben.

Das Bastardzeichen x zeigt immer eine Kreuzung
von zwei Arten an, den sogennanten interspezifischen Hybriden.

Warum sollte dann noch zusätzlich die Hybride aufgeführt werden?
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Schätze mit Charme - Erodium

Beitragvon Winni » So 15. Dez 2013, 06:24

Hallo Tetje,

ich hab die Bezeichung angegeben, die sowohl auf dem Etikett wie auch auf der Rechnung der Staudengärtnerei stand. Auch Gaissmayer führt den Großen Reiherschnabel unter dieser Bezeichnung.
Als Laie habe ich das so übernommen.
Kannst du mir bitte mitteilen, wo ich mich genauer in dieses Thema einlesen kann?
Liebe Grüße
Winni
Benutzeravatar
Winni
 

Re: Schätze mit Charme - Erodium

Beitragvon Tetje » So 15. Dez 2013, 14:06

Hallo Winni,

ich gehe davon aus, dass du alles richtig gemacht hast. ;)

Häufig ist diese Bezeichnung selbst bei den Fachleuten zu sehen. Steht so eine "falsche Beschreibung" erst in der Literatur, dann wird sie häufig übernommen, auch bei den renomierten Firmen.

Das ist Grundwissen von einem Gärtner.....und du kannst das in den hiesigen Büchern nachlesen. ;)
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Schätze mit Charme - Erodium

Beitragvon Gast » So 15. Dez 2013, 19:05

Vorstellung der Gattung
"Erodium " - Die Reiherschnäbel L’HÉR. EX AITON aus der Familie Geraniaceae.
Wie schon des Öfteren erwähnt, besteht die Familie Geraniaceae aus zur Zeit anerkannten 4 Gattungen:
Geranium, Erodium , Monsonia ( incl. Sarcocaulon ) und Pelargonium.

Erodium sind die Reiherschnäbel., ihre Fruchtstände erinnern sehr an sie.

In der Literatur werden ca. 60 - 70 Arten angegeben, manche Quellen sprechen von 120 Arten.
Sie wachsen in den gemäßigten Zonen in Europa , Afrika und Asien.
Die meisten Arten bevorzugen, arme, magere, sandige bis kiesige und kalkhaltige Böden.
Über die Winterhärte kann ich nicht allzuviel sagen. Nach meiner Erfahrung - jedoch mit nur einer Art - sind sie winterhart, sollten jedoch vor zuviel Winternässe geschützt werden.
Meine Art heißt:

Erodium pelargoniiflorum
Boiss. & Heldr. = Erodium, mit Blüten wie Pelargonium.


Sie besitzt weißliche Blüten mit violetten Venen , duftendem Laub und blüht den ganzen Sommer.
Die Engländer vergleichen sie mit einem Engel. Ich halte sie, aus gegebenem Anlass im Topf, aber sie soll sich gut als Bodendecker im Steingarten eignen.

DSCN4794_6.jpg


DSCN4840_6.jpg


DSCN4873_6.jpg


P1070485_6.jpg


P1070493_6.jpg


Für Steingarten - und Kiesgartenfreunde eine sehr empfehlenswerte Gattung.

Da wir eine Erodiumliebhaberin in unserem Forum haben, werden jetzt sicher bald andere Arten und Sorten vorgestellt.
Worauf ich mich sehr freue.
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Gast
 

Nächste

Zurück zu Gattung: Erodium (Reiherschnäbel)




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast