Echium wildpretii H.Pearson ex Hook.f. subsp. wildpretii - Natternkopf

Echium wildpretii H.Pearson ex Hook.f. subsp. wildpretii - Natternkopf

Beitragvon Gast » Do 23. Apr 2015, 22:42

Echium wildpretii H.Pearson ex Hook.f. subsp. wildpretii

Roter Teide Natternkopf,

Nachdem Tetje vor kurzem den blauen Natternkopf - Echium paninana vorgestellt hat, möchte ich heute den roten Natternkopf vorstellen. Leider habe ich kein brauchbares Foto der Gesamtpflanze, dafür aber eine schöne Nahaufnahme.

Bei diesem Natternkopf entwickeln sich bis zu 3 m hohe, kegelförmige Blütenähren - sie bestehen aus zahlreichen lila-roten bis roten Einzelblüten mit herausragenden roten Staubfäden und blauen Staubgefäßen.


1_DSCN5548_6.jpg


Auch eine sehr aparte Blüte; im Netz bei eb... kann man evtl. Samen bekommen.
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Gast
 

Re: Echium wildpretii H.Pearson ex Hook.f. subsp. wildpretii

Beitragvon Tetje » Do 30. Apr 2015, 15:56

Hallo zusammen,

danke für die Vorstellung 8-) . Diese Gattung geht in den Kübelpflanzensammlungen leider zu unter. Sie darf in
keiner Sammlung fehlen.
Ich habe in diesem Jahr mit der Aussaat angefangen und
bin auf das Ergebnis sehr gespannt,
Melanie meinte man sollte sehr viel
Geduld mitbringen. 8-) ;)
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Echium wildpretii H.Pearson ex Hook.f. subsp. wildpretii - Natternkopf

Beitragvon Tetje » Fr 24. Dez 2021, 12:22

Hallo zusammen,

was weniger bekannt ist, dass diese Unterart die Farbe der Blüten im Laufe der Saison ändert. :o

Hostagärten in NL und Hochwasser 2016 006.JPG


Hostagärten in NL und Hochwasser 2016 007.JPG
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Echium wildpretii H.Pearson ex Hook.f. subsp. wildpretii - Natternkopf

Beitragvon Martin » Sa 25. Dez 2021, 12:32

Hallo Tetje,

diese mehr verzweigte Unterart kannte ich bislang nicht. Mehrere Jahre hatte ich versucht diese Staude anzuziehen. Leider klappte es nicht. Der Boden sollte wahrscheinlich wie bei unseren heimischen Arten sehr mager sein. Auf zu torfigen Substraten tritt oft Wurzelfäulnis ein. Auch fertige (leider sehr kleine) Pflanzen von Ba..er aus Hillegom überlebten bei mir leider nicht.
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 


Zurück zu Kalthauspflanzen (unter 12°C)




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast