Rosa 'Paul’s Himalayan Musk' - Schlingrose

Re: Rosa 'Paul’s Himalayan Musk' - Rambler

Beitragvon Tetje » So 27. Mai 2018, 14:02

Hallo Christian,

ich freue mich, dass du uns noch das Foto gezeigt hast. :--D Ich habe die Erfahrung gemacht, dass dieser
Mulch nicht gut von Rosen und vielen anderen Pflanzen vertragen wird. Hierüber war vor einiger Zeit auch
ein Bericht in der Gartenpraxis.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Rosa 'Paul’s Himalayan Musk' - Rambler

Beitragvon Christianf » Mo 28. Mai 2018, 13:26

Hallo Tetje,

die Probleme traten ja schon seit ca. 2010 oder 2011 auf, der Mulch kam erst 2015. Ich denke daher, dass primär Närstoffmangel das Problem ist. Ich werde die Rose jetzt erstmal ordentlich düngen und schauen, ob das was hilft. Rückschnitt, Mulch entfernen und Erdaustausch wären dann die nächsten Schritte.
Viele Grüße
Christian
Benutzeravatar
Christianf
 

Re: Rosa 'Paul’s Himalayan Musk' - Rambler

Beitragvon Tetje » Di 29. Mai 2018, 19:09

Hallo Christian,

ich habe diesen Monat einige Entscheidungen getroffen und manche Rosen müssen weichen die in meinem
Garten nicht kulturwürdig sind.

Durch die unglaubliche Wärme und Trockenheit im Mai, haben einige Rosen versagt und definitiv nicht das gehalten was die Lieferanten/Züchter versprochen haben. :roll:

Ich persönlich würde die ganzen erkannten Fehler korrigieren und diesen schönen Platz bei dir vor dem Hause
neu bepflanzen. :--D
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Rosa 'Paul’s Himalayan Musk' - Rambler

Beitragvon Christianf » Mi 30. Mai 2018, 11:52

Hallo Tetje,

das wäre der letzte Ausweg. Dann weiß ich aber nicht, ob es wieder eine Rose werden kann, da man ja sagt, das Rosen den Boden für andere Rosen vergiften.
Viele Grüße
Christian
Benutzeravatar
Christianf
 

Re: Rosa 'Paul’s Himalayan Musk' - Rambler

Beitragvon Rudi » Do 31. Mai 2018, 08:46

Hoi Christianf

Diesmal wirst du den Boden doch austauschen, oder? :?
Grueezi aus der Schweiz
Benutzeravatar
Rudi
 

Re: Rosa 'Paul’s Himalayan Musk' - Rambler

Beitragvon Christianf » Fr 15. Jun 2018, 21:59

Hallo Alle,

ich habe jetzt erst einmal mit Patentkali gedüngt (80 g/m2) und die Rose etwas zurückgeschnitten. Der Neuaustrieb sieht gut aus. Heute auch noch einmal mit 10 l Ortiva-Brühe gespritzt zur Unterstützung. Ich will nichts beschreien, aber vielleicht war das Grundproblem wirklich der Kaliummangel.
Viele Grüße
Christian
Benutzeravatar
Christianf
 

Re: Rosa 'Paul’s Himalayan Musk' - Rambler

Beitragvon Tetje » Sa 16. Jun 2018, 10:59

Hallo Christian,

danke für die Rückmeldung. :--D Ich hoffe, das du uns auf dem Laufenden hältst. ;)
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Rosa 'Paul’s Himalayan Musk' - Schlingrose

Beitragvon Tetje » Mi 30. Jun 2021, 19:10

Hallo Christian,

was ist aus deiner Schlingrose geworden?
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Rosa 'Paul’s Himalayan Musk' - Schlingrose

Beitragvon Christianf » Mi 30. Jun 2021, 23:11

Hallo Tetje,

dieses Jahr gab es praktisch keinen Mehltaubefall, ich habe nur einmal kurz vor der Blüte gespritzt, als erste Anzeichen sichtbar wurden. Sie hat auch dieses Jahr wieder prächtig geblüht, ich musste sie jetzt aber stark zurückschneiden (lassen), da ein Teil der Pflanze auf die Straße abzusinken drohte.
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Christian
Benutzeravatar
Christianf
 

Vorherige

Zurück zu Kletter- & Schlingrosen




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast