Große Kamelie umpflanzen

Hier können die Gäste lesen.

Große Kamelie umpflanzen

Beitragvon Christianf » Mo 17. Sep 2018, 12:07

Hallo,

ich fürchte, im muss meine C. 'Debbie' herausnehmen, da sie Ausschachtarbeiten wegen einer undichten Kellerwand im Weg ist. Die Kamelie ist schätzungsweise 20 Jahre alt, 2 m hoch und steht seit 15 Jahren an der jetzigen Stelle.

Ich frage mich: Wie kriege ich die Pflanze möglichst heil heraus und wie bringe ich sie dann über den Winter. Ich denke mal, sie sollte erst in einen Topf und dann April oder Mai ein neues Plätzchen finden - sie jetzt an eine neue Stelle im Freiland auszupflanzen ist vermutlich keine gute Idee. Im Topf kann ich sie an Frosttagen in die Garage schieben.

Hat jemand Tipps, wie ich die Pflanze am besten (schonendsten) herauskriege und was für eine Topf oder Schale dann geeignet ist (d.h. wie groß sollte der Ballen sein)?
Viele Grüße
Christian
Benutzeravatar
Christianf
 

Re: Große Kamelie umpflanzen

Beitragvon Christianf » Mo 17. Sep 2018, 12:46

Hier noch ein Bild der Pflanze :)
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Christian
Benutzeravatar
Christianf
 

Re: Große Kamelie umpflanzen

Beitragvon Hiodoshi » Mo 17. Sep 2018, 15:53

Hallo Christian,

ich selber habe mit dem Auspflanzen von Kamelien im Herbst keine Erfahrung.
Aber hier im Forum gibt es einige Infos dazu:
Du musst registriert und eingeloggt sein, um Links sehen zu können.
Liebe Grüße
Hiodoshi

A garden is a thing of beauty and a job forever..........
Benutzeravatar
Hiodoshi
Moderatorin
Kamelienfachforum
Wetter- & Naturforum
 

Re: Große Kamelie umpflanzen

Beitragvon Tormi » Mi 19. Sep 2018, 22:06

Hallo,

ich habe mit Kamelien und deren Kultur nicht viel Erfahrung. Ich weiß auch nicht wie deren Wurzelsystem aussieht, ob es eher ein Flach- oder Tiefwurzler ist. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle meinen Senf dazugeben.

Bei einer Standzeit von 15 Jahren denke ich, dass es unmöglich sein wird das ganze Wurzelsystem auszugraben, auf jedenfall muss dabei geachtet werden, dass soviel Wurzelmasse wie möglich erhalten bleibt. Danach muss an dem Gehölz auch ein Ausgleichsschnitt erfolgen, dh. die Triebe müssen eingekürzt werden. Dabei werden sehr wahrscheinlich viele Blütenknospen wegkommen. Das ist in diesem Fall aber nicht besonders schlimm da das Gehölz sich im kommenden Frühjahr eher auf die Bildung von Wurzelmasse konzentrieren muss als auf eine prächtige Blütenflor.

Der Topf sollte jedenfalls groß genug sein, das Substrat natürlich Kamelienfreundlich aber nicht zu sehr nährrstoffreich.
Liebe Grüsse

nalis

Pflege deinen Garten und der Garten pflegt deine Seele.

Mark Balkens-Knurre
Benutzeravatar
Tormi
 

Re: Große Kamelie umpflanzen

Beitragvon Rudi » Do 20. Sep 2018, 01:59

Hoi Tormi

Warum nicht naehrstoffreich? :?:
Grueezi aus der Schweiz
Benutzeravatar
Rudi
 

Re: Große Kamelie umpflanzen

Beitragvon Tetje » Do 20. Sep 2018, 17:46

Hallo zusammen, hallo Christian,

ich habe heute mit dem Chefgärtner der Kamelien aus der Flora in Köln gesprochen. So eine Pflanze umtopfen dürfte kein Problem sein, wichtig ist, dass du sie zu 1/3 zurückschneidest. Du solltest die Kamelie sorgsam ausgraben und einen kleinen Teil der Wurzeln zurückschneiden. Einen großen Kübel wählen und Weißtorf mit Bims mischen, auch ist auf eine gute Drainage zu achten.

Der Frühling bietet sich für solche Aktionen sehr gut an, zum Winter sollte man darauf verzichten da in manchen Regionen der Frost den Kamelien im Topf schwer zusetzen kann.
Kamelien sind Flachwurzler......

Hallo Rudi,

zu fette oder nährstoffreiche Erde schadet in diesem Fall bei der Wurzelbildung und die ist ungemein wichtig damit sich das Grundorgan, die Wurzeln gut entwickeln können. Ich würde wegen der Größe (Gewicht) einen Kunststofftopf wählen.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Große Kamelie umpflanzen

Beitragvon Christianf » Do 20. Sep 2018, 21:31

Hallo Tetje,

danke für den Tipp.

Ich habe heute schon mal die Mahonie und die Rose entfernt, die noch zwischen Kamelie und Wand standen (ok, die Gloria Dei habe ich erst mal nur maximal zurückgeschnitten). Wahrscheinlich muss die Kamelie jetzt doch nicht umziehen, denn 1,2m Abstand zwischen Stamm und Wand sollten eigentlich reichen für das Loch vor der Wand. Wenn die Kamelie doch noch umziehen muss, wäre mir der Zeitpunkt nach der Blüte deutlich lieber. :mrgreen:
Viele Grüße
Christian
Benutzeravatar
Christianf
 

Re: Große Kamelie umpflanzen

Beitragvon Rudi » Fr 21. Sep 2018, 03:56

Hoi Christian

Warum direkt nach der Bluete und hast du ein Bild von der Baustelle? :
Grueezi aus der Schweiz
Benutzeravatar
Rudi
 

Re: Große Kamelie umpflanzen

Beitragvon Christianf » Fr 21. Sep 2018, 10:32

Hallo Rudi,

meines Wissens ist das der günstigste Zeitpunkt für frühlingsblühende Kamelien, da die Pflanze so bis zum Ende der Vegetationszeit im August genügend Zeit hat, sich einzuwurzeln.

Ein Bild der Situation von heute Morgen habe ich dir angehängt :). Die Pflanze ist 2 m hoch und der Stamm hat einen Abstand von 1,2 m von der Wand. Nicht alles Grüne, was man sieht, gehört übrigens zur Kamelie, hinter der Treppe steht (noch) ein Obstbäumchen, das bisher nicht wirklich überzeugt hat. Wenn man genau hinsieht, erkennt man die andere Blattstruktur.
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Christian
Benutzeravatar
Christianf
 


Zurück zu Kultur, Pflanzung, Winterhärte, Pflege & Schnitt




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast