Lithops - Lebende Steine

Re: Lithops - Lebende Steine

Beitragvon Marlies » So 11. Nov 2012, 21:27

Danke Theo fuer den Hinweis mit dem Anschrägen. Ich werde es so machen. Das sind ja echt klasse Tipps von Dir. Da kann man wirklich viel lernen.
Herzliche Grüße aus Lothringen von Lorraine
Benutzeravatar
Marlies
 

Re: Lithops - Lebende Steine

Beitragvon TheoK » Mo 12. Nov 2012, 22:11

Hallo Tetje,

du hast das alles wunderbar erklärt,wo sie wachsen, dann die Anpassung an der Umgebung. Es ist wirklich so, wenn sie nicht blühen, sind sie kaum zu finden. Du hast auch geschrieben, das sie deswegen auch lebende Steine genannt werden. Hast du auch gewusst, dass sie noch einen zweiten Namen haben, nämlich
Hotten-Totten- Popo, kannst du mir sagen woher der Name kommt? Das wäre interessant. Ich bin gespannt auf deine Antwort, ich habe es bisher noch nicht herausbekommen.

Viele Grüße Dein Freund
Theo
Viele Grüße aus dem Münsterland,
Theo
Benutzeravatar
TheoK
 

Re: Lithops - Lebende Steine

Beitragvon Tetje » Di 13. Nov 2012, 22:31

Lieber TheoK,

über die Hottentotten kann ich dir einiges berichten. :)
Die Hottentotten war eine in der Kolonialzeit von den Buren(Niederländer) verwendete Bezeichnung für die in Südafrika und Namibia lebende Völkerfamilie der "Khoi Khoi". Man geht heute davon aus, dass die niederländische Bezeichnung Hottentot seit ihrer Einführung -vermutlich- hauptsächlich abwertend rassistisch und diskriminierend verwendet wurde.

Jetzt kann ich nur raten, dass die ersten Buren, als sie die Lithops entdeckt haben, sich über die lebenden Steine lustig gemacht haben. Und die Hottentotten waren in der Hierarchy ganz unten und mussten den Hohn und Spott in jeder Richtung ertragen bzw. dafür hinhalten.
Vielleicht ein Wort das in diesem Zusammenhang in der Kolonialzeit entstanden ist, das ist aber eine Vermutung von mir und meine persönliche Meinung.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Lithops - Lebende Steine

Beitragvon TheoK » Di 13. Nov 2012, 23:33

Hallo Tetje, das könnte so sein. Ich habe die Bezeichnung öfter gehört, hatte aber keine Ahnung

Mir waren nur die Hottentotten bekannt.

Danke Theo
Viele Grüße aus dem Münsterland,
Theo
Benutzeravatar
TheoK
 

Re: Lithops - Lebende Steine

Beitragvon Tetje » Do 22. Nov 2012, 21:43

Hallo zusammen,

dieses Foto möchte ich euch nicht vorenthalten... :D

Kakteenpapst-05.09.12 067.JPG
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Lithops - Lebende Steine

Beitragvon TheoK » Fr 23. Nov 2012, 00:32

Hallo Tetje, kann es sein, dass das Conophyten sind, die sind nämlich kleiner ,als die Lithops
Außerdem häuten die sich bis zum Scheitel der Pflanze.
Es sind aber ebenfals lebende Steine.

LG. Theo
Benutzeravatar
TheoK
 

Re: Lithops - Lebende Steine

Beitragvon Tetje » Fr 23. Nov 2012, 18:17

Hallo Theo,

genau richtig, dir als Kakteenfachmann entgeht auch nichts. ;) :D ;)

Über eine genauere Beschreibung würde ich mich sehr freuen. ;)
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Lithops - Lebende Steine

Beitragvon TheoK » Fr 23. Nov 2012, 18:34

Hallo Theo,

es tut mir zwar sehr Leid, aber von Conophyten habe ich überhaupt keine Ahnung, ich kenne sie nur von Bildern.
Ich habe mal versucht sie auszusäen, leider ist es beim Versuch geblieben, der Samen ist nämlich sehr fein.

Bisher habe ich noch nie eine besessen. obwohl es hier sehr schöne Pflanzen von gibt, die auch in verschiedenen Farben blühen.

LG Theo
Benutzeravatar
TheoK
 

Vorherige

Zurück zu Mittagsblumengewächse




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast