Wildpflanzen unter Druck

Hier können die Gäste lesen.

Wildpflanzen unter Druck

Beitragvon Isabel » Do 6. Dez 2018, 12:24

Du musst registriert und eingeloggt sein, um Links sehen zu können.

"Jede dritte Wildpflanze in Deutschland ist gefährdet",… heißt es in einem Artikel (Quelle:) der SZ/Wissen vom 08.12.2018.
Ob die leuchtend gelbe echte Arnika, das Sommeradonisröschen oder der kleinblättrige Klee.
Dies dokumentiert der nunmehr siebte Bestand der "Roten Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands“, den das Bundesamt für Naturschutz (BfN) vorgestellt hat.

Allerdings konnten sich auch einige wenige Pflanzenarten durch Schutzmaßnahmen in ihrem Bestand erholen. So die pinke Kornrade, ein Ackerwildkraut, das zwar immer noch stark gefährdet, aber nicht mehr vom Aussterben bedroht ist. Oder auch der Blaue Fransenenzian, der nun wieder häufiger zu finden ist.

Bei uns im Garten wächst beispielsweise die echte Arnika, und nicht nur bei uns, sie hat sich auch durch den Zaun breitgemacht und erfreut die Nachbarn, die solche Pflänzchen zum Glück zu schätzen wissen. :)

LG Isabel
Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters.
Khali Gibran
http://www.rathgeber-balance.de/bloggen/
Benutzeravatar
Isabel
 

Re: Wildpflanzen unter Druck

Beitragvon Tetje » Do 6. Dez 2018, 19:02

Hallo Isabel,

wenn man sieht wie viele Pflanzen alleine in Deutschland in den letzten einhundert Jahren ausgestorben sind.
Das macht ein sehr nachdenklich und traurig..... :(
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Wildpflanzen unter Druck

Beitragvon Horst » Sa 8. Dez 2018, 11:59

Leider Isabel,
wird sich das kaum ändern,denn Gier nach mehr ist ein Zeichen der Zeit.
Viele Grüße
Horst
Benutzeravatar
Horst
 


Zurück zu Naturbeobachtungen & -Ereignisse




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast