Phalaenopsis equestris

(wie z.B. Doritis / Kingidium / Paraphalaenopsis)

Phalaenopsis equestris

Beitragvon Brigitte Stisser » Do 29. Jan 2015, 17:53

Ich möchte heute eine Phalaenopsis vorstellen, die noch auf meiner Wunschliste steht.

Phalaenopsis equestris

Sie ist recht vielblütig und gilt für Anfänger geeignet. Sie mag einen hellen Platz, jedoch ohne direkte Sonne.
Die Blütenstiele soll man, wie bei allen Phalaenopsen nicht nach dem Verblühen sofort abschneiden, da sie am alten Stiel weiterhin Blüten bilden können.
Sie soll teilweise sehr leicht und dezent blumig duften.
Über weitere botanische Angaben vermag ich nichts zu sagen, da ich mich nicht in dieses Metier hineingearbeitet habe.

DSCN7122_6.jpg
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Brigitte Stisser
 

Re: Phalaenopsis equestris

Beitragvon Ivonne Schönherr » Fr 30. Jan 2015, 11:26

Die Du musst registriert und eingeloggt sein, um Links sehen zu können. gibt es gleich in mehreren Farbschlägen. Von von weiß, über zartrosa bis zu kräftigen rosagefärbten Tönen. Man kann namenhafte Klone erhalten oder diverse Nachkommen von durch Samen vermehrten Pflanzen. Da weiß man gar nicht welche man nehmen soll. :--D Ihre Blütenrispen können bis zu 30 cm Länge erreichen und hängen leicht über, das sollte man beim Platzbedarf beachten. Ansonsten wird die Pflanze selbst micht all zu groß. Sie ist eine zum Kindeln neigende Orchidee.

Eingruppiert ist sie in die Gruppe Stauroglottis zusammen mit Phalaenopsis celebensis und Phalanopsis lindenii.

Ihr Temperaturbereich reicht von temperiert bis warm. Sie will mäßig gegossen werden. Keine Staunässe. Sie ist für Topf- und Blockkultur geeignet.

Einige Klone die im Umlauf sind werfen ihre Knospen wenn sie zu dunkel stehen - sind aber gleichzeitg Lichtempfindlich.
Ivonne Schönherr
 

Re: Phalaenopsis equestris

Beitragvon Martin » Fr 30. Jan 2015, 17:49

Hallo Ivonne,

danke für die Vorstellung dieser wunderschönen Art. Ich besaß früher eine blassere Form von P. equestris.
Störend fand ich den etwas überhängenden Wuchs. Ansonsten ist es ein sehr dankbare Pflanze. ;)
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Phalaenopsis equestris

Beitragvon Christiane » So 1. Feb 2015, 19:42

Liebe Brigitte, ich kann verstehen, dass diese hübsche Phalaenopsis auf Deiner Wunschliste steht - sie sieht einfach bezaubernd aus. :--D
Christiane
 


Zurück zu Phalaenopsis und ähnliche Gattungen




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast