Mistel, ein Wunder der Natur-Größtes zusammenhängendes Mistel Gebiet in NRW

Hier können die Gäste lesen.

Mistel, ein Wunder der Natur-Größtes zusammenhängendes Mistel Gebiet in NRW

Beitragvon Tetje » Di 21. Mär 2017, 19:51

Hallo zusammen,

Mitte März bin ich in einem bestimmten Bereich in NRW und dort gibt es die wohl größte zusammenhängende Mistel-Population in NRW. Ich kenne die ganzen Gebiete dieser heiligen Pflanze der Kelten in NRW, aber nirgends gibt es so viele Misteln. Es könnten tausende sein, auf einem Baum habe ich über 45 Misteln gezählt.

Mistel-Gebiet in NRW 2017 010.JPG


Das Gebiet erstreckt sich über mehrere Hektar und hunderte Bäume, nur Laubbäume sind von dem Halbschmarotzer befallen. Interessant ist, dass meistens nur Bäume in Reihen gepflanzt von den Misteln
befallen sein sollen, hier ist es teilweise ein ganzer Wald, aber auch ganze Baumreihen.

Mistel-Gebiet in NRW 2017 012.JPG


Die Fachbücher schreiben, dass die Misteln bis 1,00 m groß werden können, meine Lieblingsmispel hat eine Größe von bis zu 1,50 m erreicht und ist geschätzte einhundert Jahre alt.

Mistel-Gebiet in NRW 2017 007.JPG


Man kann die Misteln nur wenige Monate sehen, aber nur wenn man Raphias Rat annimmt und öfter zum Himmel schaut. 8-) Und man muss dieses versteckte Gebiet kennen. ;)
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Mistel, ein Wunder der Natur-Größtes zusammenhängendes Mistel Gebiet in NRW

Beitragvon Raphia1012 » Di 21. Mär 2017, 23:18

Hallo Tetje

Eine solche Ansammlung habe ich einmal im Winter von der Autobahn aus gesehen,
der Anblick war beeindruckend. :o
Viele Grüße
Raphia
Benutzeravatar
Raphia1012
Moderatorin
Fotoforum
 

Re: Mistel, ein Wunder der Natur-Größtes zusammenhängendes Mistel Gebiet in NRW

Beitragvon Rudi » Mi 22. Mär 2017, 06:32

Hoi Tetje

Wuerdest du uns verraten wo das Gebiet liegt?
Unglaublich was du uns hier gezeigt hast, ich persoenlich bin immer von solchen Ansammlungen fasziniert. :o
Kennt man die Gruende, warum die Misteln nur in bestimmten Gebieten anzutreffenden sind?
Grueezi aus der Schweiz
Benutzeravatar
Rudi
 

Re: Mistel, ein Wunder der Natur-Größtes zusammenhängendes Mistel Gebiet in NRW

Beitragvon Tetje » Mi 22. Mär 2017, 19:47

Hallo Rudi,

nein, ich werde den Standort von dem Mistel Gebiet nicht verraten. 8-) ;)

Warum Misteln nur in bestimmten Gebieten auftreten, ist bis heute nicht geklärt. Auffällig ist aber,
dass fast immer Wasser in der unmittelbaren Nähe ist und bestimmte Laubbäume in diesen Gebieten
wachsen.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Mistel, ein Wunder der Natur-Größtes zusammenhängendes Mistel Gebiet in NRW

Beitragvon Hiodoshi » Mi 22. Mär 2017, 21:03

Hallo,
vor ca. 1-1,5 Jahren gab es in der Heimatzeitung einen Artikel über Bäume mit übermäßigem Mistelbefall. Diese Bäume sollten (sind es inzwischen) wegen der vielen Misteln gefällt werden. Was die Begründung dafür ist, habe ich leider nicht mehr in Erinnnerung. Frage mich jetzt aber was es gewesen sein könnte. :?:
Tetje, hast du vielleicht eine Erklärung. :?:
Liebe Grüße
Hiodoshi

A garden is a thing of beauty and a job forever..........
Benutzeravatar
Hiodoshi
Moderatorin
Kamelienfachforum
Wetter- & Naturforum
 

Re: Mistel, ein Wunder der Natur-Größtes zusammenhängendes Mistel Gebiet in NRW

Beitragvon Tetje » Fr 24. Mär 2017, 17:39

Hallo Beate,

ich wohne in einem Kreis in dem ständig Bäume mit irgendeinem "seltsamen" :roll: Vorwand gefällt werden,
fast nur politische Entscheidungen.
Einer der Anwohner kennt halt jemanden. 8-)

Was ich in all den Jahren bei Misteln beobachtet habe, dass hinter der Mistel der Ast abstiert. Die Natur hat hier eine Lösung und wächst am nächsten Ast weiter. Ein Baum stirbt nicht ab, selbst mit über 45 gezählten Misteln stirbt der Baum definitiv nicht ab und dieser Baum stellt auch keine Gefahr für die Allgemeinheit dar. Man braucht nur die toten Äste nach den Misteln herauszuschneiden und das kostet einfach meist Geld (die Lösung wäre sehr einfach) und das wollen die Gemeinden nicht. ;) ;)

Nur wie begründe ich eine völlig unnötige und teilweise überzogene Fällung von fast immer
gesunden Bäumen? 8-)

Bei uns im Kreis Borken wird das immer abenteuerlicher und teilweise recht peinlich von den Verantwortlichen versucht zu erklären. :roll: :roll: :roll:

Übrigens, bei unseren Vorfahren waren die Misteln heilig, wir bewegen uns immer mehr von der Natur weg.
Und ein gelebter Umweltschutz gibt es bei der momentanen politischen "Elite" nicht und wird der Bevölkerung vorgegaukelt.

Hast du einen Link zu dem Thema bei euch?
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Mistel, ein Wunder der Natur-Größtes zusammenhängendes Mistel Gebiet in NRW

Beitragvon Hiodoshi » Fr 24. Mär 2017, 20:45

Liebe Grüße
Hiodoshi

A garden is a thing of beauty and a job forever..........
Benutzeravatar
Hiodoshi
Moderatorin
Kamelienfachforum
Wetter- & Naturforum
 

Re: Mistel, ein Wunder der Natur-Größtes zusammenhängendes Mistel Gebiet in NRW

Beitragvon Rudi » Sa 25. Mär 2017, 07:46

Hoi Hiodoshi

Da hat sich wohl der Tetje
vertan und mir ist das auch nicht aufgefallen. :mrgreen:
Grueezi aus der Schweiz
Benutzeravatar
Rudi
 

Re: Mistel, ein Wunder der Natur-Größtes zusammenhängendes Mistel Gebiet in NRW

Beitragvon Tetje » Sa 25. Mär 2017, 11:39

Hallo Hiodoshi,

danke für den Hinweis. :--D :--D

Mit Entsetzen habe ich den Schwachsinn dieser Botanikerin gelesen und muss feststellen, dass die Dame sich definitiv nicht mit Misteln auskennt. Alleine die Aussage einer Botanikerin , dass Eichen und Buchen nicht befallen werden ist fast schon lächerlich. :roll: :evil: :roll:

Es gibt ein tolles Fachbuch über Misteln, da sollte sie mal nachlesen.

Die Aussagen von den Stadtbediensteten halte ich auch für abenteuerlich, solche wichtigen Entscheidungen sollten von Fachleuten getroffen werden und nicht von Laien. :shock:
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Mistel, ein Wunder der Natur-Größtes zusammenhängendes Mistel Gebiet in NRW

Beitragvon Tetje » Sa 16. Feb 2019, 15:49

Hallo zusammen,

die extreme Trockenheit und Hitze hat den Mistel arg zugesetzt. Diese sehr alte Mistel ist der Hitze zum Opfer gefallen und viele andere auch. 8-)

Siehe Foto 3, die Mistel ist vertrocknet:
Du musst registriert und eingeloggt sein, um Links sehen zu können.

Januar 2019 012.JPG
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 


Zurück zu Naturschutz




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste