Iris barbata elatior 'Rheintraube'

Iris barbata elatior 'Rheintraube'

Beitragvon Martin » So 26. Mai 2019, 13:34

Hallo zusammen,

fast hundert Jahre alt ist diese Iris der Züchter Max Joseph Goos und August Koenemann. Sicherlich kann die Sorte ’Rheintraube‘ mit neueren vergleichbaren Sorten wie ’Hellcat’ nicht mithalten. Das braucht sie auch gar nicht. Bei den Gärtnern sind diese alten oft diploiden Sorten aufgrund ihrer Robustheit trotz alledem immer noch beliebt. Schlechteres Wetter mit viel Niederschlag stecken sie deutlich besser weg als moderne Züchtungen von heute. Wunderbar sieht die Sorte ’Rheintraube‘ zusammen mit weissen und hellrosa farbenen Fingerhüten aus. Alle fünf Jahre kann man die Rhizome dieser Iris teilen und neu verpflanzen. Die Iris dankt es einem mit überreicher Blüte im Folgejahr.

IMG_9658.JPG

IMG_9657.JPG
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Iris barbata elatior 'Rheintraube'

Beitragvon Tetje » So 26. Mai 2019, 18:04

Hallo Martin,

das ist nicht nur bei der Gattung Iris zu beobachten, vermutlich die Quittung durch
die oft fehlende Auslese und gezielte
Züchtung.

Wunderbare Sorte und Respekt, dass sich die Züchtung so lange gehalten hat. :--D

Schönes vergeht nicht.... ;)
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 


Zurück zu I. barbata elatior Hybriden




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste