Kultur mit Dahlien, man sollte (manchmal) selbstbewusst sein

Kultur mit Dahlien, man sollte (manchmal) selbstbewusst sein

Beitragvon Tetje » So 17. Mai 2020, 14:58

Hallo zusammen,

was soll den der Blödsinn :irre: :mrgreen: , warum gräbst du leere Töpfe ein? :? :lol:
Das waren noch die nettesten Kommentare..... :mrgreen:

IMG_3362.JPG


Wie ich geschrieben habe, man sollte manchmal als Dahliengärtner sehr selbstbewusst sein und ein dickes Fell haben. :lol:
Bei einer größeren Fläche mit unzähligen neu gesetzten Dahlien, bietet sich der eingelassene Topf förmlich als Gießhilfe an. :o Im unteren Bereich kommt eine dünne Schicht Erde, damit das Gießwasser langsam der Pflanze
zugeführt wird. Somit spart man viel Wasser ein und die Dahlien mögen diese "Duschorgien" überhaupt nicht.
Ist die Pflanze angewachsen kann man Dünger mit in den Topf geben. Der nächste Vorteil ist, der Topf wurde
mit einem UV beständingen und wasserfesten Stift beschriftet. Die Sorte lässt sich im Nachhinein gut zuordnen
und die Amseln schaffen es nicht den Topf aus der Erde zu ziehen. ;)
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Kultur mit Dahlien, man sollte (manchmal) selbstbewusst sein

Beitragvon Martin » So 17. Mai 2020, 16:53

Hallo Tetje,

eine gute Idee. Das mache ich seit Jahren bei meinen Tomaten auch. :)
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Kultur mit Dahlien, man sollte (manchmal) selbstbewusst sein

Beitragvon Rudi » Mo 18. Mai 2020, 05:25

Hoi Tetje

Den Hohn und Spott kann ich mir gut vorstellen :--D , man muss schon Nerven haben. :mrgreen: :lol:
Grueezi aus der Schweiz
Benutzeravatar
Rudi
 


Zurück zu Kultur (Pflegen, düngen, pflanzen, lagern)




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast