Sedum ruprestre - Felsen Mauerpfeffer

Sedum ruprestre - Felsen Mauerpfeffer

Beitragvon Martin » Do 12. Jun 2014, 23:01

Hallo zusammen,

vorab gesagt. Das was unter diesem Namen beschrieben und im Handel angeboten wird, hat wenig mit dem Felsen-Mauerpfeffer zu tun. Die eigentliche Art. S. rupestre hat einen etwas kahleren Wuchs und kleinere Blätter. Der Bequemlichkeit Halber aber, werden sie als Sorten von S. rupestre zusammen gefaßt. Bei den im Handel angebotenen Pflanzen handelt es sich oftmals um Hybriden mit S. montanum. Das Foto unten zeigt einen Sämling von S. rupestre mit besonders intensivem Blaugrau-Ton. Pflanzt man dieses Sedum zusammen mit S. `Angelina´ oder S. `Viride´, kommt es oft zur Bastardisierung.

Der Felsen-Mauerpfeffer sowie deren Hybriden sind alle sehr sehr anspruchslos und kommen auch gut mit Extrem-Standorten zurecht. Dieser Sämling steht bsw. Im Halbschatten eines Komposthaufens. ;)

K800_Mauer.JPG
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Sedum ruprestre - Felsen Mauerpfeffer

Beitragvon Gast » Do 19. Jun 2014, 15:57

An die erinnere ich mich noch aus meiner Kindheit, die wucherten und blühten auf den Felsen. Richtig genügsame Pflanzen. :)
Gast
 

Re: Sedum ruprestre - Felsen Mauerpfeffer

Beitragvon Martin » So 19. Okt 2014, 18:54

Hallo zusammen,

sehr selten ist die grüne Form var. viride in freier Natur zu finden. Diese Pflanze stammt aus einem Weinberg
im Süd-Schwarzwald. ;)

K800_Sedum.JPG
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Sedum ruprestre - Felsen Mauerpfeffer

Beitragvon Tetje » So 19. Okt 2014, 20:23

Hallo Martin,

gibt es einen Grund für die verschiedenen Farben?

Bodenverhältnisse.....?
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Sedum ruprestre - Felsen Mauerpfeffer

Beitragvon Martin » So 19. Okt 2014, 22:42

Hallo Tetje,

es ist lediglich eine Mutation. Der Boden (Ph-Wert) hat keinen Einfluss auf die Blattfarbe. Auch spielen die
Lichtverhältnisse (volle Sonne oder Schatten) keine Rolle. Lediglich graulaubige und gelbe Sorten von S. rupestre werden bei Stand in voller Sonne farbintensiver. ;)
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Sedum ruprestre - Felsen Mauerpfeffer

Beitragvon Jörg » Sa 7. Jan 2017, 10:33

Hallo Martin,

ich bin zwar etwas unsicher denn das was ich als S. ruprestre erworben habe sieht anders aus. Ich denke aber das du hier helfen kannst.
P1050612.JPG

P1130611.JPG
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Jörg
 

Re: Sedum ruprestre - Felsen Mauerpfeffer

Beitragvon Martin » Di 7. Feb 2017, 07:14

Hallo Jörg,

tut mir leid, dass ich erst jetzt deinen Beitrag entdeckt habe. Die direkt über dem Boden liegende Blüte und die gelben Blätter lassen (eventuell) auf Sedum acre 'Aureum' schließen. Gerade bei Sedum gibt es unzählige Arten, die sich sehr ähnlich sehen. Bitte achtet darauf solche Fragen demnächst in das dafür vorgesehene Unterforum "Identifikation unbekannter Stauden" einzustellen. :) ;)
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 


Zurück zu Sedum, Alpine- & Steingartenstauden




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast