Stecklinge von Kamelien - "Schritt für Schritt" - in Bildern

Stecklinge von Kamelien - "Schritt für Schritt" - in Bildern

Beitragvon Hiodoshi » Mi 3. Okt 2018, 17:01

Hallo,
nachdem nun der Wachstumsförderer da ist kann's losgehen. ;)

Als Mutterpflanze habe ich C. 'Compliment Theo' ausgewählt. Sie ist ausgepflanzt.
Mutterpflanze C sas. Compliment Theo Sämling 104.jpg


3 Triebe wurden zum Schneiden ausgewählt. Die Triebe sollten nicht zu verholzt oder zu jung (weich) sein. Diese Triebe sind aus dem späten Frühjahr. Alles verwendete Schneidwerkzeug wurde mit Ethanol (99%ig) abgerieben.
Steckling auswählen und schneiden.jpg


Die Knospen werden entfernt, sie würden dem Steckling viel Kraft entziehen.
die Knospen müssen ab.jpg


Auch die unteren Blätter werden entfernt.
untere Blätter ab 1.jpg


Dann die verbleibenen Blätter halbieren, um zu große Verdunstung zu vermeiden.
Blätter halbieren.jpg


Alle 3 Stecklinge fertig vorbereitet zum Anschneiden.
fertig zum Anschneiden.jpg


Nun der Anschnitt. Er wird insgesamt ca. 1cm lang.
Anschneiden.jpg

ferig angeschnitten.jpg



Kleine Pause.......
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Liebe Grüße
Hiodoshi

A garden is a thing of beauty and a job forever..........
Benutzeravatar
Hiodoshi
Moderatorin
Kamelienfachforum
Wetter- & Naturforum
 

Re: Stecklinge von Kamelien - "Schritt für Schritt" - in Bildern

Beitragvon Christianf » Mi 3. Okt 2018, 17:22

Hallo Hiodoshi,

superinstruktive Bildserie. :idea:

Und ich habe wieder etwas gelernt. Das es Sinn macht, die Knospen auszubrechen, war mir bisher nicht bewusst. Keine Ahnung, ob ich es irgendwo anders schon mal überlesen habe. ;)
--------------------------------------------
Viele Grüße
Christian
Benutzeravatar
Christianf
 

Re: Stecklinge von Kamelien - "Schritt für Schritt" - in Bildern

Beitragvon Hiodoshi » Mi 3. Okt 2018, 17:52

.......nun die Töpfchen, ich verwende 9cm Töpfchen, mit Tongranulat füllen. Zum Desinfizieren spüle ich sie mit kochendem Wasser durch. Mit einem Stäbchen ein Loch für den Steckling machen.
Topf.jpg


Nun vorsichtig in den Wachstumsförderer tunken, ich verwende ihn 3%ig in Talkum.
Wachstumsförderer.jpg


Den pulverbenetzten Steckling in das Loch des Töpfchens stecken und andrücken.
Einstecken.jpg


Ich stecke 3 Stecklinge in ein solches Töpfchen.
Zum Schluss richtg gut festdrücken :!:
fest andrücken.jpg


Ein Stecker mit Sorte und Datum, dann ist's geschafft. :mrgreen:
Sorte und Datum.jpg


Je nach Aufstellungsmöglichkeit kommt der Topf mit den Stecklingen in ein geschlossenes System, z.B. Aquarium,
Kleingewächshaus......oder mit Plasitkhaube auf die Fensterbank. Eine Heizung für die Füsse ist empfehlenswert.
Immer für ausreichende Nässe von unten sorgen. Meine Töpfe stehen ca. 5mm im Wasser.
Nachgießen immer von unten, da sonst der Wachstumsförderer leicht abgespült werden kann.

Viel Spass und Erfolg beim Kamelienvermehren

Vielen Dank an GG für die Mithilfe. :--D
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Liebe Grüße
Hiodoshi

A garden is a thing of beauty and a job forever..........
Benutzeravatar
Hiodoshi
Moderatorin
Kamelienfachforum
Wetter- & Naturforum
 

Re: Stecklinge von Kamelien - "Schritt für Schritt" - in Bildern

Beitragvon Hiodoshi » Mi 3. Okt 2018, 18:00

Und so könnte es nach ca. 8 Wochen aussehen. 2 von 3 Stecklingen haben Wurzeln gebildet. :mrgreen:

Erfolg.jpg
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Liebe Grüße
Hiodoshi

A garden is a thing of beauty and a job forever..........
Benutzeravatar
Hiodoshi
Moderatorin
Kamelienfachforum
Wetter- & Naturforum
 

Re: Stecklinge von Kamelien - "Schritt für Schritt" - in Bildern

Beitragvon Martin » Mi 3. Okt 2018, 18:37

Hallo Hiodoshi,

das ist ja hoch interessant. Das seitliche Anschneiden kannte ich bislang nicht. Aber einleuchtend. Bei seitlichen Riesslingen hätte man sicherlich einen ähnlichen Effekt, oder?
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Stecklinge von Kamelien - "Schritt für Schritt" - in Bildern

Beitragvon Hiodoshi » Mi 3. Okt 2018, 21:14

Hallo Martin,
der Effekt sollte schon der gleiche sein: Wurzeln bilden.

Das Einreissen bis ins alte Holz erscheint mir bei Kamelien sehr risikoreich zu sein.
Risslinge werden ja dicht am Haupttrieb genommen und dort abgerissen. Auf diese Weise bleibt der sogenannte Astring unten am Steckling erhalten. Er besitzt teilungsfähiges Gewebe und bildet besonders zuverlässig Wurzeln.
Ich habe bei Kamelien bisher nur Erfahrungen mit Kopfstecklingen. Für bestimmte Kamelien, z.B. mit sehr kurzen, gut verzweigten Trieben bestimmt machbar.
Liebe Grüße
Hiodoshi

A garden is a thing of beauty and a job forever..........
Benutzeravatar
Hiodoshi
Moderatorin
Kamelienfachforum
Wetter- & Naturforum
 

Re: Stecklinge von Kamelien - "Schritt für Schritt" - in Bildern

Beitragvon Rudi » Do 4. Okt 2018, 03:05

Hiodoshi hat geschrieben:Hallo Martin,
der Effekt sollte schon der gleiche sein: Wurzeln bilden.

Das Einreissen bis ins alte Holz erscheint mir bei Kamelien sehr risikoreich zu sein.
Risslinge werden ja dicht am Haupttrieb genommen und dort abgerissen.


Hoi Hiodoshi

Was genau meinst du mit Risikoreich?

Und Risslinge koennen meines Wissen nach am gesamten Strauch entnommen werden. ;)
Grueezi aus der Schweiz
Benutzeravatar
Rudi
 

Re: Stecklinge von Kamelien - "Schritt für Schritt" - in Bildern

Beitragvon Hiodoshi » Do 4. Okt 2018, 09:06

Hallo Rudi,
Risse verursachten eine größere Wundoberfläche als Schnitte. Dadurch ist die Eintrittspforte zum Leitungssystem für alle Schädlinge und Krankheiten weit offen, besonders für die Mutterpflanze.

Weitere Infos zu Risslingen hier:
Du musst registriert und eingeloggt sein, um Links sehen zu können.
Liebe Grüße
Hiodoshi

A garden is a thing of beauty and a job forever..........
Benutzeravatar
Hiodoshi
Moderatorin
Kamelienfachforum
Wetter- & Naturforum
 

Re: Stecklinge von Kamelien - "Schritt für Schritt" - in Bildern

Beitragvon Christianf » So 7. Okt 2018, 09:40

Hallo,

ich habe noch eine Frage zum Halbieren der Blätter. Hat mal jemand mal einen Vergleich gemacht, ob Stecklinge mit halbierten Blättern oder Stecklinge mit vollständigen Blättern besser angehen? Ich sehe natürlich, dass man durch das Halbieren der Blätter die Verdunstung reduziert, andererseits reduziert man dabei auber auch die Fläche, mit der der Steckling Photosynthese betreiben und so Kraft für die Bildung der Wurzeln bilden kann. Überwiegt da der positive oder der negative Effekt?
--------------------------------------------
Viele Grüße
Christian
Benutzeravatar
Christianf
 

Re: Stecklinge von Kamelien - "Schritt für Schritt" - in Bildern

Beitragvon Christianf » So 7. Okt 2018, 12:18

Hallo Hiodoshi,

noch eine Frage: Wann pflanzt du die Stecklinge dann in anderes Substrat um. Ich habe gerade mal zwei meiner Test-Stecklinge vom Spätsommer überprüft und einer von beiden hat eine schöne, verzweigte (wenn auch nur einseitige) Wurzel von vielleicht 4 cm Länge gebildet. Bei dem anderen tat sich wenig.
--------------------------------------------
Viele Grüße
Christian
Benutzeravatar
Christianf
 

Nächste

Zurück zu Vermehrung, eigene Züchtungen & Züchtung




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste