Verbascum nigrum L. - Schwarze Königskerze

Verbascum nigrum L. - Schwarze Königskerze

Beitragvon Martin » Mi 3. Jul 2019, 21:02

Hallo zusammen,

diese weit verbreitete Staude kennt jeder. Obwohl sie in der Literatur als zweijährig angegeben wird, so wächst sie bei mir schon seit mehreren Jahren an gleicher Stelle. :? Wahrscheinlich bezieht sich der Artname auf die schwarzen Blütenstängel. Die knapp einen Meter hohe Staude ist vorzüglich geeignet für trockene Standorte. Trockene Sommer wie 2018 oder jetzt aktuell 2019 machen ihr nichts aus. Eingeschleppt habe ich mir die Staude mit aufgefüllten Mutterboden, in dem sich Samen dieser Staude befanden.

Zusammen mit anderen Blütenstauden wie Katzenminze oder Bergminze ergeben sich schöne farbenfrohe Gartensitiuationen. Leider werden die Blätter unterhalb manchmal mit Raupen des Königskerzen-Mönchs (Cucullia verbasci) befallen. Dies scheint der Staude aber wenig auszumachen. Sie blüht trotzdem sehr kräftig bei mir im Garten.

IMG_0827.JPG
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Verbascum nigrum L. - Schwarze Königskerze

Beitragvon Isabel » Do 4. Jul 2019, 09:22

Guten Morgen Martin,

ich mag die Pflanzen sehr gerne und es ist auf jeden Fall ein großes Plus, dass die Wildstaude mit trockenen Standorten zurecht kommt. :--D

Isabel
Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters.
Khali Gibran
http://www.rathgeber-balance.de/bloggen/
Benutzeravatar
Isabel
 

Re: Verbascum nigrum L. - Schwarze Königskerze

Beitragvon Martin » Do 4. Jul 2019, 19:20

Hallo zusammen, hallo Isabel,

hier die weißbblühende Form. Ein Sämling aus der Pflanze zuvor.

IMG_0829.JPG
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Verbascum nigrum L. - Schwarze Königskerze

Beitragvon Isabel » Fr 5. Jul 2019, 19:53

Hallo zusammen, hallo Martin. :)

Die weißblühende Köngiskerze gefällt mir noch besser. Die sieht man wohl selten, oder?

Liebe Grüße
Isabel
Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters.
Khali Gibran
http://www.rathgeber-balance.de/bloggen/
Benutzeravatar
Isabel
 

Re: Verbascum nigrum L. - Schwarze Königskerze

Beitragvon Martin » Fr 5. Jul 2019, 21:12

Hallo zusammen, hallo Isabel,

du wirst sie sehr selten in freier Natur finden. Ich fand sie inmitten anderer Sämlinge. Da sie ein etwas helleres Blatt zeigte, pikierte ich sie und war überrascht, dass sie weiss aufblühte. In der Natur findet man allenfalls die weiss blühende Verbascum chaixii var. album. Eine weisse Form der Verbascum nigrum habe ich jedoch sonst auch noch nie in freier Natur vorgefunden.
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Verbascum nigrum L. - Schwarze Königskerze

Beitragvon Isabel » Sa 6. Jul 2019, 09:41

Guten Morgen Martin, :)

ich werde denoch ab jetzt aufmerksam schauen.
Eine Gelegenheit gibt es, unser Naturschutzgebiet gleich um die Ecke, das allerdings vor zwei Jahren komplett abgeriegelt wurde,öffnet nächste Woche für eine Führung. :) Sollte alles passen, gehe ich da mit. Dort wuchsen sehr viele Königskerzen, bin gespannt, wie es jetzt nach der langen Zeit aussieht...

LG Isabel
Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters.
Khali Gibran
http://www.rathgeber-balance.de/bloggen/
Benutzeravatar
Isabel
 

Re: Verbascum nigrum L. - Schwarze Königskerze

Beitragvon Martin » Sa 6. Jul 2019, 17:13

Hallo Isabel,

in meinem alten Garten wuchsen alle Wildarten, die in Deutschland vorkommen. Dies wird aber nicht von allen Vorsitzenden der Kleingärten geduldet, da Königskerzen stark aussamen. :--D
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 


Zurück zu Wildstauden




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste