Pollengewinnung bei der Camellia changii syn. azalea

Pollengewinnung bei der Camellia changii syn. azalea

Beitragvon Tetje » Mi 18. Sep 2013, 19:36

Hallo zusammen,

wir, der Ton und ich, haben uns überlegt wie wir die Kamelienfreunde für die gezielte Zucht mit der wundervollen Camellia changii syn. azalea überzeugen bzw. animieren können.

An sich ist die Zucht/Kreuzung mit dieser Rarität in der Welt der Kamelien immer noch sehr schwierig und
den wenigsten Kamelienzüchtern ist bis heute eine Kreuzung gelungen.

Anbei eine kleine Anleitung für die Gewinnung von Pollen-Blütenstaub. Hier beginnt der erste Schritt für die gezielte Zucht mit dieser Rarität.

Ton und Dicky 16.09.13 034.JPG


Ton und Dicky 16.09.13 035.JPG


Ton und Dicky 16.09.13 036.JPG


Ton und Dicky 16.09.13 037.JPG


Ton und Dicky 16.09.13 038.JPG


Bitte ein Trocknungsmittel aufstellen und der Pollen ist nun für die nächsten Kreuzungen bereit.
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Pollengewinnung bei der Camellia changii syn. azalea

Beitragvon Hiodoshi » Mi 18. Sep 2013, 19:46

Sehr hilfreich!
Vielen Dank für diese genaue Anleitung.
Ich habe gleich die Möglichkeit sie auszuprobieren. Einige Knospen gibt es ja noch!

Sind denn schon besonders günstige Kreuzungspartner bekannt?

LG
hiodoshi
Liebe Grüße
Hiodoshi

A garden is a thing of beauty and a job forever..........
Benutzeravatar
Hiodoshi
Moderatorin
Kamelienfachforum
Wetter- & Naturforum
 

Re: Pollengewinnung bei der Camellia changii syn. azalea

Beitragvon Tetje » Mi 18. Sep 2013, 20:32

Soweit mir bekannt, sollen erst vier Kreuzungen gelungen sein und über die
Kulturmassnahmen ist auch noch wenig bekannt.

Ton dürfte die Details kennen.... 8-)
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Pollengewinnung bei der Camellia changii syn. azalea

Beitragvon Martin » Mi 18. Sep 2013, 20:38

Hallo Tetje,

das ist ja interessant. Ich mag auch die einfache Blütenform dieser Art. Ich nehme Pollen von Hostas mit Wattestäbchen ab, halbiere die Stäbchen. So passen sie in Filmdöschen oder Tablettenröhrchen. An Kamelien habe ich mich noch nicht heran getraut. Man muß schon wahrscheinlich einen idealen Standort (Licht aber keine Sonne?) haben, um tolle Büsche zu bekommen. :!:
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Pollengewinnung bei der Camellia changii syn. azalea

Beitragvon Tetje » Do 19. Sep 2013, 17:25

Hallo Martin,

Elisabeth ist eine erfahrene Kamelienexpertin und wenn du Fragen hast, so hilft sie dir sehr
gerne bei der richtigen Auswahl der Kamelie, auch kennt sich Ton sehr gut mit Kamelien aus.
Anbei ein paar interessante Informationen:
Du musst registriert und eingeloggt sein, um Links sehen zu können.

Bei deinem Wissen über Pflanzen und den Erfahrungen im Bezug auf Stauden, ist das kein Problem
für dich. 8-) ;) :D
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Pollengewinnung bei der Camellia changii syn. azalea

Beitragvon Martin » Do 19. Sep 2013, 19:39

Hallo Tetje.

danke für die Informationen. Ich werde mir mal einen Standort überlegen und im Frühjahr Ausschau nach
einfach-Blühenden Sorten halten.
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Pollengewinnung bei der Camellia changii syn. azalea

Beitragvon Hanninkj » Di 5. Nov 2013, 10:07

Mit die Pollen habe ich einige Blumen mit Hand bestaubt und hier sieht du das sich Samen bilden.

Ton
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Benutzeravatar
Hanninkj
Moderator
Klematisfachforum
 

Re: Pollengewinnung bei der Camellia changii syn. azalea

Beitragvon Tetje » Di 5. Nov 2013, 18:27

Ton, jetzt hast du mich aber richtig neugierig gemacht. :o
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Pollengewinnung bei der Camellia changii syn. azalea

Beitragvon Ivonne Schönherr » Do 13. Mär 2014, 13:31

Wann sind die Samen denn reif? Und wie lange ungefähr braucht so ein Sämling bis er das erste Mal blüht?
Ivonne Schönherr
 

Re: Pollengewinnung bei der Camellia changii syn. azalea

Beitragvon Hanninkj » Do 13. Mär 2014, 14:36

Einige von der Samen habe ich schon im Steckerde getan. Ich habe schon einige Male Jungpflanzen gehabt aber sind immer nach einem Jahr gestorben.
Meistens haben Camellia nach 4-6 Jahre die erste Bluete ist meine Erfahrung.

Nun ist euch die erste Kreuzung gelungen(gibt Samen) von japonica x changii. Sehr viel versucht aber sehr wenig Erfolg!

Ton
Benutzeravatar
Hanninkj
Moderator
Klematisfachforum
 

Nächste

Zurück zu Vermehrung, eigene Züchtungen & Züchtung




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast