Eine blühende Clivia caulescens - eine absolute Rarität

Re: Eine blühende C.caulescens- eine absolute Rarität

Beitragvon Herti » Fr 3. Okt 2014, 20:56

Hallo Tetje,

ich habe nachgesehen 28,-€ für 1 Pflanze .
Ich habe diese Pflanze circa sechs Monate, bei Renate Brinker ist diese Pflanze ausverkauft. 8-)
Viele Grüße
Hertilini
Benutzeravatar
Herti
 

Re: Eine blühende C.caulescens- eine absolute Rarität

Beitragvon Tetje » Fr 23. Jan 2015, 21:30

Hallo zusammen,

am Naturstandort wird diese Art meterhoch, da sie einen " Stamm" bildet. Das ist nur bei dieser Art so,
alle anderen Arten von den Klivien gehen nicht über eine bestimmte Anzahl von Blattpaaren hinaus. 8-)

imm003_4.jpg


Herta, ich kann mir nicht vorstellen, das Renate so einen "Schrott" verkauft. 8-)
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Eine blühende C.caulescens- eine absolute Rarität

Beitragvon Martin » Fr 23. Jan 2015, 22:16

Hallo Tetje,

ist dir bekannt, ob C. caulescens nach Verletzung des Stamms abstirbt, oder bildet sie ähnlich einer Dracaena nach dem Köpfen Seitentriebe aus? :?
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Eine blühende C.caulescens- eine absolute Rarität

Beitragvon Tetje » Fr 23. Jan 2015, 22:21

Hallo Martin,

es kommt immer auf die Verletzung an und einen ähnlichen Fall habe ich beobachtet und dokumentiert. 8-)

Das ist ein ganz interessanter Aspekt denn du angesprochen hast. Der "Stamm" bildet sich bei bestimmten Verletzungen zurück, bildet aber parallel neue Seitentriebe. Das ist so noch nie in Deutschland beschrieben worden........... 8-)

Wo hast du das gelesen?
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Eine blühende C.caulescens- eine absolute Rarität

Beitragvon Martin » Sa 24. Jan 2015, 10:09

Hallo Tetje,

einen ähnlichen Fall, bei dem eine Sorte von C. miniata am Zwiebelgrund durch eine Verletzung mehrere
Seitenfächer gebildet hat, habe ich ebenfalls schon beobachtet.

Bei einer C. caulescens habe ich dies noch nie gesehen. Daher würde mich dies interessieren. Es wäre aber
durchaus vorstellbar, dass C. caulescens im oberen Bereich Seitenfächer an der Verletzungsstelle ausbildet. Gelesen habe ich dies noch nicht.
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Eine blühende C.caulescens- eine absolute Rarität

Beitragvon Tetje » So 25. Jan 2015, 11:27

Nicht alle Arten bilden am Zwiebelgrundstamm neue Kindel, bei Klivien spricht man nicht vom Zwiebelgrund.

C.caulescens bildet genau wie die C.gardenii über Wurzelausläufer neue Kindel aus. Manchmal auch am Zwiebelgrundstamm, das hängt aber mit dem vorhandenen Platz im Topf zusammen.

Da die C.caulescens die einzige Klivie ist die einen "Stamm" ausbildet, bilden sich auch über den Zwiebelgrundstamm oberhalb am "Stamm", neue Kindel die dann auch zum "Stamm" werden.
Das ist einzigartig und gibt es nur bei der C.caulescens.

Hier kann man sehen, dass bei dieser Caulescens auch am Zwiebelstamm sich neue Kindel bilden, sie ist aber
die einzige Klivie ist, die sowohl am Zwiebelgrundstamm Kindel und zusätzlich am abgebrochenen "Stamm" Kindel bildet.

imm018_19 (2).jpg
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Eine blühende C.caulescens- eine absolute Rarität

Beitragvon Tetje » Sa 13. Jun 2015, 11:10

Hallo zusammen,

die Knospen von dieser seltenen Art habe ich euch noch nicht vorgestellt. 8-)

Rosenvorgarten 2015 027.JPG


Rosenvorgarten 2015 028.JPG
Nach Deiner Registrierung sind die Dateianhänge für Dich sichtbar.
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Eine blühende C.caulescens- eine absolute Rarität

Beitragvon Tetje » So 5. Jul 2015, 14:28

Hallo zusammen,

meine C.caulescens schiebt unmittelbar nach der Blüte einen zweiten
Blütenstiel :o , nur zwei Blattpaare versetzt. 8-)
Wenn ich es schaffe, werde ich heute noch ein Foto einstellen. ;)
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

Re: Eine blühende C.caulescens- eine absolute Rarität

Beitragvon Martin » Mi 15. Jul 2015, 22:11

Hallo Tetje,

das habe ich bei Klivien noch nie beobachtet. Beim Agapanthus tritt dies Phänomen des öfteren auf. ;)
Viele Grüße
Martin
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Stauden- und Hostafachforum
 

Re: Eine blühende C.caulescens- eine absolute Rarität

Beitragvon Tetje » Mi 15. Jul 2015, 22:20

Hallo Martin,

erst wenn du alles richtig gemacht hast, blühen die meisten Klivien zweimal im Jahr. Bei den
C.miniata und ihre Hybriden ist das gut zu beobachten. Auch mehrere Schäfte an einem einzelnen
Fächer sind keine Seltenheit. Das aber eine C. caulescens unmittelbar zwei Schäfte bildet, habe ich
auch so noch nicht beobachten können. 8-)
Viele Grüße
Tetje

„Habt Ehrfurcht vor der Pflanze, alles lebt durch sie!“
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Tetje
 

VorherigeNächste

Zurück zu Wildformen-Arten & Primärhybriden




Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast